Skip to content

Herbstliche Kürbis-Schokoladen-Cupcakes

19. Oktober 2011

Ich habe Euch ja schon vom Liebelei-Blog-Event zu den herbstlichen Cupcakes erzählt. Ich habe also wirklich meinen Kopf rauchen lassen und bin zu diesem Ergebnis gekommen.

Der Apfel ist im Herbst ja sehr naheliegend, aber bis jetzt sahen meine Apfelcupcakes meistens ganz unschön runzlig aus. Der Birnen-Cupcake hätte es fast zu diesem Blog-Event geschafft war mir und meinen Testern aber  nicht herbstlich genug, er wird seine Chance an anderer Stelle bekommen! Also warum nicht mal den Kürbis für einen Cupcake ausprobieren! Gesagt – getan!

Zutaten:
Schokoteig:
65 g Butter
55 g Zucker
1 Ei
125 g Mehl
2 TL Backpulver
50 ml Milch
3 EL Kakao

Butter und Zucker schaumig schlagen, das Ei unterrühren. Mehl und Backpulver hinzufügen. Die Milch und den Kakao im Wechsel dazu geben. Sollte der Teig noch zu fest sein, noch etwas mehr Milch dazu geben.

 
Kürbisteig:
150 g geriebenen Hokaido-Kürbis
80 g gemahlene Mandeln
125 g Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
50 g Zuckerrübensirup
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Backpulver
 

Den Hokaido-Kürbis von der Schale befreien (ja, die soll man beim Hokaido mitessen können, aber wer mal einen Hokaido geschält hat, weiß wie hart diese Schale ist. Die wollte ich nicht in meinem Cupcake haben) und danach fein reiben (danach war ich so geschafft, dass ich das Backen auf den nächsten Tag verschoben habe :-) ). Die Mandeln in der Pfanne ohne Fett rösten und sofort aus der Pfanne schütten, sonst können die Mandeln nur von der Restwärme der Pfanne anbrennen (ja, ich spreche da aus Erfahrung).

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und die Eier dazu geben. Salz, Zimt und den Zuckerrübensirup hinzufügen und verrühren. Mandeln und Kürbisfleisch unterrühren. Danach Mehl und Backpulver unterheben!

Den Ofen auf 160 C vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. In jedes Förmchen etwa einen Teelöffel Schokoladenteig geben, darauf den Kürbisteig verteilen (bei mir sind es 18 Cupcakes geworden) und für ca. 20-22 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Ich habe die Backzeit hier schon etwas gekürzt, da mir meine doch ein wenig zu trocken geworden sind. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Für das Topping:
200 g Doppelrahmfrischkäse
20 g weiche Butter
50 g Puderzucker
2 EL Sweet Orange (Chivers)
evt. einen kleinen Schluck Milch

Ich muss ja zugeben, dass ich mein Topping meistens so nach Gefühl anrühre, aber das müsste von den Mengenangaben eingentlich passen. Ich habe mich extra für das Sweet Orange entschieden, weil mir Orangenmarmelade sonst zu bitter ist.

Herausgekommen ist wie ich finde ein toller kleiner Gewürzkuchen und mal ein anderer Cupcake! Probiert es doch einfach mal aus und verarbeitet Euren Kürbis nicht nur zur Suppe!

PS: Und falls Euch der Cupcake gefällt, dürft ihr für den Kürbis-Cupcake Eure Stimme abgeben! Danke!

About these ads
4 Kommentare leave one →
  1. 20. Oktober 2011 08:43

    Liebe Nina, schön, dass du es noch geschafft hast :) die Cupcakes sehen wirklich lecker aus und das Foto ist mal wieder wunderhübsch!

    Gruß, Nadine

  2. Andrea Jütte permalink
    21. Oktober 2011 09:14

    Liebe Nina, dein Cupcake ist wunderbar und das Topping ist mal wieder “on the top”. Ich kann gar nicht genug davon bekommen.
    Weiterhin viel Erfolg und liebe Grüße, Andrea

  3. Karen permalink
    4. November 2011 14:59

    Hallo! Hey kannst du mir bitte erklären was Sweet Orange (Chivers) ist? Merci! LG aus der Schweiz

    • diebackfee permalink*
      5. November 2011 10:58

      Hallo Karen,
      vielen Dank für deinen Eintrag!
      Hm, kennst du Lemon Curd? Das ist so eine cremige Zitronenpaste!
      Und Sweet Orange ist auch so! Das ist so eine Art Marmelade, aber ganz cremig und vorallem nicht bitter! Sonst ist Orangenmarmelade ja oft bitter! Wenn du es auch etwas bitter magst, kannst du sicher auch normale Orangenmarmelade nehmen! Vielleicht gibt es aber bei euch auch nicht bittere Orangenmarmelade :-)
      Ich hoffe ich konnte dir so helfen!
      LG Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.